Das “Sorgenkind” Schulsport

« Zurück zur Blogübersicht

Fakt ist: Der Sportunterricht kommt an deutschen Schulen zu kurz!

Der Zustand vieler Turnhallen deutscher Schulen könnte fast vermuten lassen, diese stünden seit den 60er Jahren unter Denkmalschutz. Gleiches gilt für die Sportgeräte in den völlig überfüllten Geräteräumen. Das Leder des Turnkastens ist völlig abgenutzt, das Holz ist porös und die Rollen hören sich so an, als ob sie mal wieder einen Spritzer Öl vertragen könnten.

Aber wer kann den Verantwortlichen verdenken, hier keine Prioritäten zu setzen? Bedenkt man, dass in Deutschland im Jahr 2008 statistisch gesehen fast jede vierte Sportstunde ausgefallen ist, ist der schlechte Zustand der Sportausstattung an Schulen nur eine logische Konsequenz. Findet der Unterricht dann doch statt, unterrichtet am Mittwochmorgen oft Herr Schmidt, der dienstags doch eigentlich Geschichte unterrichtet und Freitagsmittags den Mathematikunterricht leitet. Auch wenn er ein klasse Mathematiklehrer ist, merkt man ihm dann doch an, dass er nie als Sportlehrer ausgebildet wurde. Ungewöhnlich ist das nicht, denn laut der Schulsportstudie SPRINT wird 50% des Sportunterrichts von Lehrern ohne Sportausbildung durchgeführt.

Doch gerade im Grundschulalter, wo die Bewegungs- und Koordinationserziehung die Basis für ein gutes und gesundes Körpergefühl schaffen soll, kann qualifizierter Unterricht selten gewährleistet werden. Das wird sicher ein Stück weit durch das Klassenlehrerprinzip gefördert, da Sport heute leider immer noch kein fester Bestandteil  der Grundschullehrerausbildung ist.

Viele Experten prangern diese Entwicklungen seit Jahren besorgt an und fordern z.B. die „Tägliche Sportstunde“ um wenigstens 60 Minuten Bewegung pro Tag zu gewährleisten. Doch unabhängig von der Qualität der Vorschläge wird verstärkt deutlich, dass das Unterrichtsfach „Sport“ im Vergleich zu Fächern wie Deutsch oder Mathe vernachlässigt wird. Wahrscheinlich werden die Verantwortlichen ihre Einschätzung erst dann ändern, wenn eine Art PISA-Studie auf die Missstände im Sportunterricht hinweist und das Thema so öffentliches Interesse auf sich zieht.

Dieses offensichtliche Desinteresse verwundert, wenn man bedenkt, dass Ärzte und Wissenschaftler dem Schulsport eine große Bedeutung zuschreiben. Die Experten weisen stets darauf hin, dass Sport auch auf die geistigen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen einen durchweg positiven Einfluss hat.

Ein Kommentar schreiben oder hinterlasse einen Trackback: Trackback URL.



Ein Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verbreitet. Erforderliche Felder werden mit * markiert

*
*

Sie dürfen folgende HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« Zurück zur Blogübersicht

    FOLLOW us

    Facebook Social Media Icon   Twitter Social Media Icon   YouTube Social Media Icon   Flickr Social Media Icon   RSS Social Media Icon

    JUMPandRUN.eu auf Facebook

    JUMPandRUN.eu auf YouTube

    Lade Videos...

    JUMPandRUN.eu auf Twitter

      JUMPandRUN.eu auf Flickr

      www.flickr.com

    © 2011 - 2017 JUMPandRUN.eu. Alle Rechte vorbehalten. Impressum